Bildungsveranstaltung

Zur Qualifizierung und Weiterbildung unserer Mitglieder führen wir in unbestimmten Zeiträumen eine mehrstündige Informationsveranstaltung zu unterschiedlichen Themen durch. Ebenfalls bewerben wir Bildungsveranstaltungen neben der Linken auch von Rosa-Luxemburg-Stiftung und der DKP in den umliegenden Kreisen. Zu dieser Veranstaltung sind alle Interessierte willkommen.


Einladung

Einladung zum Bildungsabend
Frühjahrsrevolution 1918/1919 folgen von damals auf heute

Wann: Mittwoch, der 30.01.2019 von 19.00 Uhr bis ca. 21.45 Uhr.
Ort: Kreisgeschäftsstelle; Kreisstraße. 88, in 35583 Wetzlar-Garbenheim
Veranstalter: DIE LINKE. Kreisverband Lahn-Dill
Anmeldung: Wir Bitten um eine Anmeldung bis zum 27.01.2019

Zielgruppe:
Dieses Seminar richtet sich an alle Mitglieder und Sympathisant*innen unserer Partei unabhängig des Kreisverbandes und wird mit Ausnahme der eigenen Fahrtkosten von uns kostenlos angeboten.

Methoden und Anmeldungen:
Das Treffen wird in angenehmer und lockerer Atmosphäre durchgeführt. Zur besseren Planung, bitten wir um eine vorherige Anmeldung. Hierzu bitten wir Euch unser Kontaktformular zu verweden.

 

Weitere Bildungsangebote

Weitere Seminarangebote

Rosa Luxemburg Aus Anlass ihres 100. Todestages
Zeitpunkt: Freitag, 25. Januar 2019, Beginn: 19:00 Uhr
Ort: Käte-Dinnebier-Saal, Bahnhofstr. 6
Referenten
: Georg Fülberth und Gert Meyer

Ab 15. Januar 1919 wurde Rosa Luxemburg ermordet. Ihr dramatisches Leben, ihre faszinierende Persönlichkeit und ihr schrecklicher Tod beschäftigen seitdem die Erinnerung von Generationen. Zugleich ist ihr Wirken hochaktuell für Vergangenheit und Gegenwart: In ihrem ökonomischen Hauptwerk „Die Akkumulation des Kapitals“  analysierte sie die zerstörerische Dynamik des Kapitalismus und deren Konsequenzen: Imperialismus und Krieg. Diese ihre Erkenntnisse bestimmten auch ihre Stellung in den Kämpfen ihrer Zeit: ihre Wendung gegen den Reformismus Eduard Bernsteins, ihre Differenz zu Lenins Parteikonzept,  ihr Eintreten für den Massenstreik, ihren Kampf für den Frieden, ihre Haltung zur russischen Oktoberrevolution von 1917, ihre Teilnahme an zwei Revolutionen (1905/06 gegen den Zarismus, 1918/19 in Deutschland). Ausgehend von ihren ökonomischen und politischen Befunden wollen wir dieses Erbe für uns erschließen.

Vietnam. Vom Sozialismus zur Industrie 4.0?
Zeitpunkt: Freitag, 01. Februar 2019, Beginn: 19:00 Uhr

Ort: Käte-Dinnebier-Saal, Bahnhofstraße 6, 35037 Marburg
Referent: Prof. Günter Giesenfeld

Die Niederlage der USA in Vietnam 1975 war – im Nachhinein gesehen – der letzte Sieg des Sozialismus im Zeitalter der großen Umwälzungen nach 1917. Zugleich bahnte sich Mitte der siebziger Jahre die weltweite marktradikale („neoliberale“) Wende des Kapitalismus und die Agonie der Sowjetunion an. Welche Chance konnte da ein Land haben, das gleichsam gegen den Strom in den Sozialismus aufbrach?
Günter Giesenfeld, 1972-2003 Professor in Marburg. Er war seit den sechziger Jahren führend an der Solidaritätsbewegung mit dem vietnamesischen Volk beteiligt und ist heute noch Vorsitzender der Freundschaftsgesellschaft Vietnam.

Weitere Seminarangebote finden Sie/Ihr auf der Webseite der
Politischen Bildung in Hessen

Hinweise:

  • Diese Veranstaltung findet statt, wenn mindestens fünf Personen ihr Kommen angekündigt haben,